"

Tag der offenen Tür 2020

Geschrieben von BOEK.

Die Corona-Pandemie zwingt uns auch, bezüglich des traditionellen Tages der offenen Tür umzudenken. Es ist nicht zulässig, dass sich Gruppen schulfremder Personen frei im Schulgebäude und im Schulgelände aufhalten. Dennoch ist es uns sehr wichtig, dass sich Viertklässler*innen und Erziehungsberechtigte ein Bild von unserer Schule und den Möglichkeiten machen können, bevor die Entscheidung getroffen wird, welche Schule nach dem vierten Schuljahr besucht werden soll.

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, sich über die gymnasiale Oberstufe unserer Schule zu informieren! Hierzu steht Ihnen der Abteilungsleiter unserer Oberstufe zur Beratung zur Verfügung!

Wir bieten daher für den Samstag, 21.11.2020, zwischen 9 und 13 Uhr die Möglichkeit an, sich bei uns über unsere Schule zu informieren. Dies können wir nur durch Bildung kleiner Gruppen und geführte Schulrundgänge gestalten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, individuelle Fragen in kleinen Gesprächsrunden zu klären.

Für beide Angebote ist es in diesem Jahr zwingend erforderlich, dass Sie sich rechtzeitig vorher hier online oder per Mail mit Rückmeldeformular anmelden. Mögliche Rückfragen beantworten wir Ihnen gerne auch telefonisch unter 02451/9807-0. Wenn Sie Hilfe benötigen, das PDF-Formular online zu bearbeiten, so finden Sie diese hier als Download!

Den diesjährigen Informationsflyer können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Ob wir den Info-Tag dann wirklich so, wie geplant, durchführen können, wird letztlich von der Weiterentwicklung der Pandemie-Situation bestimmt werden. Daher ist es erforderlich, dass Sie sich immer aktuell über unsere Webseite über den jeweils aktuellen Stand der Planungen informieren.

Wir freuen uns auf Sie!

U. Böken, LGED
Schulleiter

Aufnahme des Unterrichtsbetriebes nach den Herbstferien

Geschrieben von BOEK.

Mit Schulmail vom 21.10.2020 hat das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen alle Schulen des Landes über die erforderlichen Hygienemaßnahmen zur Aufnahme des Unterrichtsbetriebes nach den Herbstferien informiert. Die rasant steigenden Covid-19-Infektionszahlen haben das Land dazu veranlasst, das Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung auch im Unterrichts ab der 5. Jahrgangsstufe wieder zur Pflicht zu machen. Die bisher möglichen Ausnahmen bleiben bestehen.

Alle aktuellen Informationen des Landes bezüglich der schulischen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie können direkt über das Ministerium eingesehen werden.

U. Böken, LGED
Schulleiter

Against all odds - PET-Projekt 2020

Geschrieben von RAU.

Bereits zum fünften Mal traten am 08.10.2020 Schüler*innen der ALG an, um am Englischen Institut in Köln ein weltweit anerkanntes Cambridge-Zertifikat zu erlangen. In diesem Jahr stellten sich jedoch einige Dinge anders dar: Da der ursprünglich angesetzte Termin aufgrund der Lage vor den Sommerferien verschoben werden musste, handelte es sich um einen Nachholtermin unter Corona-Bedingungen und zudem hatten wir in diesem Jahr zum ersten Mal - neben Kanditat*innen für das sogenannte PET-Zertifikat - auch jüngere Schüler*innen unter uns, die eine Prüfung für das sogenannte Flyers-Zertifikat ablegten. Wir sind bereits jetzt gespannt auf die Ergebnisse, die nach den Herbstferien bekannt gegeben werden! 

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich für die Unterstützung durch die gesamte Schulleitung, den Förderverein und Frau Jessen-Robertz bedanken, welche das Projekt "Cambridge" zu jeder Zeit gefördert und somit ermöglicht haben, dass motivierte und englischbegeisterte Schüler*innen die Chance haben gefordert zu werden. Thanks a lot!

Maike Rauschenberg

Handlungsempfehlung bei erkrankten Kindern

Geschrieben von BOEK.

Der Schulbetrieb seit dem 01.09.2020 zeigt, dass nahezu alle Schüler*innen freiwillig die Mund-Nasen-Schutzmaske tragen. Die Schulleitung muss unserer Schüler*innenschaft an dieser Stelle ein ausdrückliches Kompliment machen! Toll, dass hier im Interesse aller sozial verantwortlich gehandelt wird.

In den letzten Tagen erreichen die Schule immer wieder Elternnachfragen, wie im Falle von erkrankten Kindern vorgegangen werden muss. Hierzu hat die Landesregierung ein sehr informatives Informationsportal bereitgestellt! Wenn ein Kind 24 Stunden symptomfrei ist, kann durch die Erziehungsberechtigten eine entsprechende Erklärung ausgefüllt werden und mit in die Schule gegeben werden. Diese Erklärung kann unter "Service-->Downloads" im Bereich "Formulare" heruntergeladen werden!

Bei vorliegenden chronischen Erkrankungen empfiehlt das Gesundheisamt des Kreises Heinsberg, ein entsprechendes Attest des Kinderarztes zu besorgen, welches Auskunft darüber geben sollte, ...

... dass eine chronische Erkrankung bei dem Kinde vorliegt,
... mit welchen Symptomen sich diese Krankheit äußert,
... wann die Symptome üblicherweise auftreten (z. B. Jahhreszeiten, bem Sport, o. ä.).

Nach Vorlage eines solchen Attests kann dem Kind der Schulbesuch auch mit den angegebenen Symptomen gestattet werden, sofern ...

... die Symptome nicht zunehmen,
... keine neuen Symptome hinzukommen,
... das Kind keinen kranken Eindruck macht.

Andernfalls ist das Kind nach Hause zu schicken!

U. Böken, LGED
Schulleiter

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung