"

Lernstandserhebung Jgst. 8

Geschrieben von MAS.

Zu den traditionellen Klassenarbeiten und den Parallelarbeiten sind ab Herbst 2004 landesweite Lernstandserhebungen hinzu getreten. Mit diesen sollen Lehrkräfte die Leistungen ihrer Klassen schulübergreifend einordnen und an ausgewiesenen Anforderungen und Standards messen können. Im Zeichen einer verstärkten Entwicklung zu mehr Selbstständigkeit der Einzelschule vollzieht sich ein Wandel von einer Input-Orientierung (u.a. durch Richtlinien, detaillierte Lehrpläne, Erlasse, Stundentafeln, Schulbuchzulassungen) zur Output-Orientierung, in der die Lernergebnisse der schulischen Bildungs- und Erziehungsarbeit einen zentralen Stellenwert gewinnen.

Im Internet-Angebot der Landesregierung werden aktuelle Hinweise zur Vorbereitung und Durchführung der Lernstandserhebungen sowie weitere Informationen zum Thema bereit gestellt.

Anmeldeverfahren Abt. IV/Eichendorff-Kolleg

Geschrieben von MAS.

Voraussetzungen für die Aufnahme:

  1. Nachweis des Vertriebenenstatus bzw.Sonderstatus als jüdischer Migrant aus der ehemaligen UdSSR;
  2. Vorlage der Vorbildungsnachweise (Attestat oder Diplom bzw. Reifezeugnis);
  3. Abschlusszeugnis des Sprachkurses (C-1-Zertifikat);


wir bitten Sie, in Ihrem Zeugnis bereits selbst zu überprüfen, ob Sie neben der Sprache Ihres Herkunftslandes in einer weiteren Sprache und in wenigstens einem naturwissenschaftlichen Fach unterrichtet worden sind, da die Aufnahme in den Sonderlehrgang auch von diesen Voraussetzungen abhängig ist.

Den genauen Termin für die Anmeldung erfahren Sie unter der Rufnummer 02451/980741!

Unser ABC der Gesamtschule

Geschrieben von MAS.

 

Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Interessierte!


Wohl kaum eine Entscheidung, wie die Wahl der Schulform nach der Grundschule, hat für die Zukunft der Kinder eine so entscheidende Bedeutung. Diese Entscheidung soll zu einem Zeitpunkt getroffen werden, wo die Entwicklung von Kindern sich entwicklungspsychologisch in einem Umbruch befindet. Diesem Übergang von der Kindheit zur Jugendzeit wird allgemein bildungspolitisch Rechnung getragen

  • durch eine Verlängerung der Grundschulzeit auf 6 Jahre,
  • durch eine eigenständige Orientierungsstufe nach der Grundschulzeit
  • durch Gesamtschulen, als eine „Schule für alle“

In NRW haben die Eltern mit ihren Kindern die Pflicht, eine weiterführende Schule nach Beendigung der Grundschulzeit mit dem 4. Schuljahr zu suchen. Diese Schrift soll einen Beitrag liefern, in dieser Wahl sicherer zu werden. Sie soll Informationen zu der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule Geilenkirchen geben.