"

Ehrungen für 25 Schülerinnen und Schüler der ALG bei der 57. Mathematik-Olympiade

Geschrieben von TOL.


Auch im Schuljahr 2017/2018 können wir auf eine hohe Beteiligung an der Mathematik-Olympiade blicken: Durch eine entsprechend gute Bearbeitung der Aufgaben der ersten Wettbewerbsrunde konnten sich 25 Schülerinnen und Schüler für die Regionalrunde qualifizieren. Im November folgten sie der Einladung ans Carolus-Magnus-Gymnasium nach Übach-Palenberg, um dort ihr Können bei einer Mathematik-Klausur unter Beweis zu stellen.

An der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade nahmen insgesamt etwa 110 Schülerinnen und Schüler des gesamten Kreises Heinsberg teil. Die Aufgaben erfordern alljährlich logisches Denkvermögen und Kombinationsfähigkeit und bieten damit den Teilnehmern die Möglichkeit, nicht nur ihre formalen Rechenfertigkeiten unter Beweis zu stellen, sondern sich auch in einem kreativen Umgang mit Mathematik zu üben – eine abwechslungsreiche Herausforderung für mathematisch interessierte Schülerinnen und Schüler. So können auch Schülerinnen und Schüler erfolgreich sein, die sonst nicht so gut im Rechnen sind. Und diese neu erlangte Motivation kann sich danach auch auf andere Schulfächer übertragen.

Die Leistungen wurden in vier Preisklassen eingeteilt: Paul Koullen, Klasse 6.4 wurde für seine Leistung mit einem zweiten Platz geehrten. Ihm folgten Dominik Kaufmann, Klasse 6.1, Rares Dragen, Klasse 6.2, Lilly Seferings, Klasse 6.4 und Lucas Buchwald, Klasse 7.1 jeweils mit einem dritten Platz. Alle Fünf wurden zur Siegerehrung am 23.01.2018 ins Pädagogische Zentrum des CMG Übach-Palenberg eingeladen.

Die Viertplatzierten sind Christina Bings, Klasse 6.1, Ciara-Joy Fleu, Klasse 6.1, Robin Gast, Klasse 6.1, Georg Gomes-Voswinckel, Klasse 6.1, Johann Gomes-Voswinckel, Klasse 6.1, Tobias Hansen, Klasse 6.1, Elikia Wakasonga, Klasse 6.1, Pia Bronneberg, Klasse 6.4, Marie Ernst, Klasse 6.4, Julia Frischgesell, Klasse 6.4, Evelyn Gerlits, Klasse 6.4, Nele Heutz, Klasse 6.4, Robin Houben, Klasse 6.4, Alina Karinkin, Klasse 6.4, Julian Laufs, Klasse 6.4, Sarah Linkens, Klasse 6.4, Elena Schlink, Klasse 6.4, Tyler Volz, Klasse 6.4, Jannis Weydener, Klasse 6.4 und Selina Ferber, Klasse 7.2.

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern. Mögen sie auch weiterhin mit Spaß und Freude der Mathematik auf den Grund gehen.

Ein Dank gilt auch dem Förderverein unserer Schule, der in jedem Jahr die Teilnahmegebühren für unsere Schülerinnen und Schüler übernimmt.

Übrigens findet die Landesrunde der Mathematik-Olympiade am 24.02.2018 in Haltern am See statt.

Schulentscheid zum 59. Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen

Geschrieben von HEI.

Vorlesewettbewerb 2017„Lesen heißt von fremder Hand träumen.“  sagte der 1935 verstorbene portugiesische Schriftsteller und Dichter Fernando Pessoa. Eben in diesen Genuss kam die fünfköpfige Jury der Anita-LichtensteinGesamtschule am 4. Dezember in ihrer Schulbibliothek. Insgesamt acht Schülerinnen und Schüler aus den vier Klassen des sechsten Jahrgangs traten zum diesjährigen Schulentscheid an. Zu den durch die Teilnehmer ausgewählten Texten gehörten Klassiker, wie Erich Kästners „Das fliegende Klassenzimmer“, und auch neuere Literatur, wie Andreas Steinhöfels „Rico, Oskar und das Herzgebrechen“. In der zweiten Runde stießen die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr auf den Klassiker „Die undendliche Geschichte“ von Michael Ende. Gefragt waren nun Kreativität, Spontanität und ein gutes Gespür für die dem Inhalt angemessene Interpretation. Letztlich überzeugte Elif Ip (6.1, Bildmitte) in beiden Runden die Jury durch ihre lebendige Interpretation der vorzutragenden Texte. Den zweiten und dritten Platz holten Waleria Schlee (6.1) und Kilian Lunga (6.2). Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern des Wettbewerbs für ihre mutige Teilnahme und ihre gelungenen Vorträge!

"Jugend debattiert" an der ALG

Geschrieben von BRI.

Am 17. Dezember fand in der Aula der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule der diesjährige Schulentscheid des bundesweiten Wettbewerbs "Jugend debattiert" statt, an dem die ALG seit 2012 mit ihren Schülern des neunten Jahrgangs teilnimmt. "Jugend debattiert" ist ein Projekt der gemeinnützigen Herti-Stiftung unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten mit dem Ziel, die Bereitschaft und Fähigkeit junger Menschen zu fördern, sich gesellschaftlich und politisch zu engagieren.

Wie jedes Jahr wurden zunächst  zwei spannende Halbfinale mit jeweils vier Teinehmern ausgetragen, die zuvor in kursinternen Qualifikationrunden ermittelt worden waren. Die vier besten Halbfinalisten zogen anschließend in das Finale ein, in dem sie argumentativ über die Frage stritten, ob in Deutschland eine allgemeine Helmpflicht für Radfahrer eingeführt werden sollte. Wie engagiert und informativ alle vier Finalisten zu diesem Thema debattierten, verdeutlichten nicht nur die angeregten Diskussionen unter den Schülern im Publikum, sondern auch die lange Beratungszeit der Jury. Schließlich kürte diese Lissy Zerban zur diesjährigen Schulsiegerin von "Jugend debattiert", da sie unter Berücksichtigung der vier Bewertungskategorien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft insgesamt die Beste war. Den zweiten Platz errang Laura Savelsberg. Lissy Zerban wird nun die ALG im Februar beim Regionalentscheid in Aachen vertreten.

Podiumsdiskusion mit den Bundestagskandidaten

Geschrieben von BOEK.

Am 18.07.2013 fand in der Aula eine Podiumsdiskussion mit den Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl im Herbst 2013 statt. Den Fragen der Oberstufenschülerinnen und -schülern stellten sich Herr Wilfried Oellers (CDU), Herr Norbert Spinrath (SPD), Herr Linus Stieldorf (FDP), Herr Hans Josef Dederichs (Bündnis 90/Die Grünen), Frau Ayten Kaplan (Linke) und Frau Katharina Lenzen (Piratenpartei). Die Diskussion wurde von Janine Kunath, Sascha Ohlenforst und Tim Zährer aus der Jahrgangsstufe 12 moderiert.