Schulentscheid zum 59. Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen

Geschrieben von HEI.

Vorlesewettbewerb 2017„Lesen heißt von fremder Hand träumen.“  sagte der 1935 verstorbene portugiesische Schriftsteller und Dichter Fernando Pessoa. Eben in diesen Genuss kam die fünfköpfige Jury der Anita-LichtensteinGesamtschule am 4. Dezember in ihrer Schulbibliothek. Insgesamt acht Schülerinnen und Schüler aus den vier Klassen des sechsten Jahrgangs traten zum diesjährigen Schulentscheid an. Zu den durch die Teilnehmer ausgewählten Texten gehörten Klassiker, wie Erich Kästners „Das fliegende Klassenzimmer“, und auch neuere Literatur, wie Andreas Steinhöfels „Rico, Oskar und das Herzgebrechen“. In der zweiten Runde stießen die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr auf den Klassiker „Die undendliche Geschichte“ von Michael Ende. Gefragt waren nun Kreativität, Spontanität und ein gutes Gespür für die dem Inhalt angemessene Interpretation. Letztlich überzeugte Elif Ip (6.1, Bildmitte) in beiden Runden die Jury durch ihre lebendige Interpretation der vorzutragenden Texte. Den zweiten und dritten Platz holten Waleria Schlee (6.1) und Kilian Lunga (6.2). Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern des Wettbewerbs für ihre mutige Teilnahme und ihre gelungenen Vorträge!