"

EU-Kommissar Dr. Johannes Hahn zu Gast in der ALG

Geschrieben von BOEK.

Dr. HahnIm Rahmen der Verleihung des Karlspreises 2014 an den Präsidenten des Europäischen Rates, Herrn Herman van Rompuy, findet am Donnerstag, 15.05.2014, um 19:30 Uhr in der Aula der ALG eine von der Europa-Union Geilenkirchen organisierte Vortragsveranstaltung mit dem für Regionalpolitik zuständigen EU-Kommissar Dr. Johannes Hahn statt. Die Veranstaltung ist öffentlich!

www.klicksafe.de

Geschrieben von HAA/SRU.

www.klicksafe.de

Was ist erlaubt und was ist verboten? Das Internet bietet viele Möglichkeiten und Stolperfallen. Orientierung bietet klicksafe!

klicksafe ist der Name der EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz.

Sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Eltern bietet klicksafe immer aktuelle Materialien rund um das Thema Internet.

www.nummergegenkummer.de

Du hast Liebeskummer? Klassenkameraden schreiben fiese Sachen über dich bei Facebook? Du hast eine schlechte Note geschrieben und hast Angst vor Ärger zuhause? Du hast keine Idee, was du dagegen tun kannst?

Nummer gegen Kummer bietet Hilfe von Jugendlichen für Jugendliche. Bei Problemen sind die Berater zu den folgenden Zeiten erreichbar:

montags bis samstags, 14-20 Uhr unter 0800 111 0 333

Zu jeder Zeit kann man auch eine E-Mail an die Berater schreiben.

Die Hilfe ist kostenlos und anonym!

P.S. Auch Eltern können sich unter der Nummer 0800 111 0 550 an die Berater wenden!
(montags bis freitags, 9-11 Uhr, und dienstags bis donnerstags, 17-19 Uhr)

Ein Abend mit Avi Primor

Geschrieben von BOEK.

Avi PrimorWir freuen uns sehr, dass der ehemalige Botschafter des Staates Israel in der Bundesrepublik Deutschland, Avi Primor, am 22. Januar 2014 ab 19:30 Uhr in unserer Schule zu Gast ist. Avi Primor wird an diesem Abend seinen Debütroman "Süß und ehrenvoll" in einem Gespräch mit Frau Dr. Louis-Nouvertné von der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg vorstellen.

Avi Primor, geboren 1935, war von 1993 bis 1999 israelischer Botschafter in Deutschland. Er ist Sohn eines niederländischen Emigranten; seine Mutter ging 1932 von Frankfurt am Main nach Tel Aviv, ihre gesamte Familie wurde während des Holocausts ermordet. Avi Primor leitet heute einen trilateralen Studiengang für israelische, palästinensische und jordanische Studenten an dem von ihm gegründeten Zentrum für Europäische Studien an der Universität Tel Aviv/Israel. 2013 wurde er mit der Moses-Mendelssohn-Medaille und dem Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis geehrt.

Auf der Grundlage zahlreicher historischer Dokumente hat Avi Primor einen Roman geschrieben, der unter die Haut geht - über die erste Liebe, über die Absurdität des Krieges, über die Suche nach Zugehörigkeit. Eine ergreifende, große Geschichte.

Avi Primor - Süß und ehrenvollFrankfurt am Main, 1914: Bürgersohn Ludwig kann nach Kriegsausbruch seine Einberufung kaum erwarten, obwohl der Dienst an der Front die Trennung von seiner geliebten Karoline bedeutet. Als deutscher Soldat fühlt er sich endlich voll akzeptiert und will sich für sein Vaterland auszeichnen.

Bordeaux, ebenfalls 1914: Der Bäckersohn Louis wird mit der deutschen Kriegserklärung aus einer unbeschwerten Rekrutenzeit gerissen. Trotz aller Ängste schreibt er stolz seinem Vater, an der Front könne er dem französischen Volk endlich zurückzahlen, was es für ihn getan habe. Inmitten der Schrecken des Ersten Weltkriegs werden die beiden jüdischen Protagonisten einander zum Schicksal werden.

Das Buch kann bei der Veranstaltung über die Buchhandlung Lyne von de Berg erworben werden.

Am Ende der Veranstaltung wird Avi Primor sein Buch signieren.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei! Spenden zu Gunsten unseres Auschwitz-Projektes der neunten Jahrgangsstufe werden jedoch gerne entgegen genommen!

ALG-Erfolge bei der 52. Mathematik-Olympiade

Geschrieben von THO.

Am Freitag, den 25.01.2013, war es mal wieder soweit. Die Preisträger der diesjährigen Regionalrunde der Mathematikolympiade wurden geehrt. Die Siegerehrung der 52. Mathematikolympiade fand im PZ des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums in Wegberg statt. Mit dabei waren auch vier Schüler(innen) der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule.

Jona Jansen (Klasse 6.4) und Anica van Waasen (Klasse 6.2) erhielten einen zweiten Preis, Kirill Kronewald (Klasse 6.4) und Annika Gageik (Klasse 9.4) einen dritten Preis. Annika ist dieVier ALG-Sieger 2013 beste Schülerin ihres Jahrgangs im gesamten Kreisgebiet.

„Das macht einfach Spaß!“, so eine Schülerin auf die Frage, warum sie sich auch außerhalb des Unterrichtes mit Mathematik beschäftigt. Bis zu den Herbstferien hatte sie wie 11 weitere Schüler/-innen der ALG, umfangreiche Aufgaben als Hausaufgabe gelöst und sich dadurch als eine von sieben Schülern der ALG für die zweite Runde auf Kreisebene qualifiziert. Am 16.11.2012 saßen unsere sieben gemeinsam mit 44 anderen Schüler(innen) aus dem Kreisgebiet im Wegberger Maximilian-Kolbe-Gymnasium und brüteten in einer zweistündigen Klausur über Aufgaben, die es in sich hatten.

Neben den oben genannten Preisträgern erhielten auch folgende Schüler äußerst ehrenwerte vierte Preise: Shahazaib Ahmet und Tim Peters aus dem 6. Jahrgang sowie Markus Krohn aus dem 8. Jahrgang.