"

56. Mathematik-Olympiade

Geschrieben von BOEK.

Rede des Schulleiters, Herrn LGED Böken, anlässlich der 56. Mathematik-Olympiade am 18.01.2017:

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Gäste,

ein herzliches Willkommen euch und Ihnen zu einem Anlass, der wirklich nicht alltäglich ist. Viele Schülerinnen und Schüler haben mit dem Thema, welches den Hauptakteuren des heutigen Tages, den zu ehrenden Schülerinnen und Schülern nämlich Passion ist, ihre Probleme. Johann Beurich, alias DorFuchs hat uns in ansprechender Weise ins Thema eingeführt und wir wissen alle, wovon ich spreche, ich meine die Mathematik.

Ihr habt erfahren, wie interessant diese Wissenschaft sein kann, wenn man sie richtig betreibt. Ihr habt in einem sehr jungen Alter schon entdeckt, wie spannend die Mathematik sein kann. Der Mathematiker ist Schöpfer und Gestalter in einer Person. Das Knacken eines Problems durch logische Überlegung kann ebenso befriedigend sein, wie der Sieg in einer sportlichen Disziplin. Daher ist auch die Benennung des Wettbewerbes, dessen Siegerinnen und Sieger wir heute ehren dürfen, absolut richtig gewählt!

Dieser Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft unseres Bundespräsidenten. Im Jahre 2002 hat der damalige Bundespräsident Johannes Rau sein Grußwort zur Eröffnung des Mathematikmuseums in Gießen mit den Worten begonnen:

„In meiner Schulzeit hielt sich streckenweise der Spaß am Mathematikunterricht in Grenzen. Hier in Gießen merke ich: Das muss nicht unbedingt an der Mathematik gelegen haben.“

Offenbar hat der damalige Bundespräsident in seiner Schulzeit mit der Mathematik nicht so positive Erfahrungen machen dürfen, wie ihr sie gemacht habt.

Das, was ihr in den letzten Wochen geleistet habt, hat unser aller Anerkennung mehr als verdient! Ihr habt euch selbst damit eindrucksvoll euer Leistungsvermögen bestätigt, aber auch eure Mitschülerinnen und Mitschülern ein klein wenig mit spüren lassen, dass Mathematik wirklich mehr sein kann, als bloßes Rechnen und dass diese Wissenschaft wirklich Spaß machen kann.

Ich gratuliere zu dem Erreichten und wünsche euch für die Zukunft nicht nur im Fach Mathematik pädagogische Begleiter an eurer Seite, die euch den Spaß am Lernen lange erhalten, denn es eines sicher: es wird euer ganzes Leben lang anhalten!

An dieser Stelle möchte ich mich bei dem gesamten Team von Kolleginnen und Kollegen der unterschiedlichsten Systeme bedanken, die alljährlich diesen Wettbewerb neben ihren vielfältigen Tagesaufgaben planen, organisieren und durchführen. Ein besonderer Dank gilt meiner Kollegin Anne Tholen, die den diesjährigen Wettbewerb für die ALG als ausrichtende Schule organisiert hat. Dank vorab an meine Kollegen Maria Slagboom und Kai Stoffels und den beteiligten Schülerinnen und Schülern für die musikalische Umrahmung dieser Veranstaltung! Ein ganz, ganz besonderes Dankeschön Vievien Babor, die als ehemalige Schülerin der Schule unser Problem, dass die zunächst für weitere musikalische Beiträge angedachten Schülerinnen und Schüler derzeit im Praktikum sind, innerhalb von 24 Stunden hat lösen helfen. Liebe Vievien, ganz lieben Dank und alles Gute für dich!

Vielen Dank für eure und Ihre Aufmerksamkeit!