"

Schülerbericht zum Austausch mit unserer Partnerschule in Niepołomice (Polen)

Geschrieben von CAS/HAA.

Polen 2017Seit 2015 besteht eine lebendige Schulpartnerschaft unserer Schule mit dem Gymnasium in Niepołomice. Im September 2017 brach eine Schülergruppe, bestehend aus den Jahrgängen 9, 10 und 12 in Begleitung von Frau Casaretto und Frau Haase erneut zu einem sechstägigen Besuch der Austauschpartner auf. Das Gymnasium von Niepołomice liegt in der Nähe von Marktplatz, Kirche und Rathaus. Als wir dort zu Besuch waren, hatten wir die Möglichkeit, die schöne Stadt und das Musikmuseum zu besuchen. Niepołomice hat sehr viele schöne kleine Sehenswürdigkeiten, die wir mit unseren Austauschpartnern besucht haben. Die Schule hat ebenso wie bei uns in Geilenkirchen eine kleine Mensa, wo man sich in der Pause ein Sandwich oder ein Mittagessen kaufen kann.

Mittwoch, 06.09.2017 – Die Anreise
Unsere Reise nach Polen begann am Mittwochmorgen um halb zehn mit einem gemeinsamen Treffen am Flughafen. Von dort aus flogen wir zwei Stunden später auf einem anderthalbstündigen Flug zum Flughafen nach Krakau, wo wir nach der Kofferausgabe von einigen der Austauschpartnern sowie deren Lehrern mit etwas zu Trinken und einer Kleinigkeit zum Naschen herzlichst begrüßt wurden. Von dort aus fuhren wir mit dem Bus zu dem Gymnasium von Niepołomice. Dort trafen wir auf die restlichen Austauschschüler und hatten die Möglichkeit uns bei einem kleinen Snack mit ihnen über die vergangenen Monate und die Anreise auszutauschen. Aufgrund der zuvor nicht anwesenden Teilnehmer des Projektes spielten wir zwei Kennenlernspiele und wurden danach in die Gastfamilien entlassen, wo wir herzlichst begrüßt wurden.

Donnerstag, 07.09.2017 – Unterricht, Jugendsternwarte, Musikmuseum
Unser erster voller Tag und somit zweiter Tag des Austausches begann um halb neun mit einer Stunde Polnisch, in der wir Zungenbrecher und Sprichwörter lernten. Danach besuchten wir die Jugendsternwarte und ein freundlicher Mann erklärte uns einiges über den Weltraum und Entfernungen der verschiedenen Planeten, Sterne und Galaxien. Danach beobachteten wir den Sternenhimmel mit Hilfe der Aufzeichnung der Sternwarte. Nach diesem Besuch aßen wir dann alle gemeinsam in der Schulkantine zu Mittag. Im Anschluss daran hatten wir eine kleine Gruppenarbeit, in der wir deutsche und polnische Jugendliche gegenüberstellen sollten, wozu wir Plakate gestalteten. Als letzten Punkt unseres Tages stand der Besuch eines Musikmuseums auf der Liste. Dort erfuhren wir, wie die Menschen in den letzten hundert Jahren Musik hörten und sahen uns originale Geräte aus den jeweiligen Zeiten an. Danach machten wir dort einen Workshop, in dem uns einige interessante Versuche mit Ton und Musik gezeigt wurden, an denen wir auch selbst teilnehmen konnten.

Freitag, 08.09.2017 - Das Salzbergwerk in Wieliczka
Am Freitag ging es für uns alle dann in die Tiefen der Erde, nämlich ins Salzbergwerk von Wieliczka. Dort sahen wir die gigantische Minenanlage, die die Minenarbeiter über die Jahrhunderte angelegt haben. Dabei entdeckten wir viele interessante Dinge, wie die von salzeingenommenen Holzbalken oder die klaren und anfassbaren Salzkristalle und wir konnten einen Einblick in die erstaunliche Arbeit der Minenarbeiter bekommen, die dort tonnenweise Salz aus dem Berg geschlagen und transportiert haben. Am beeindrucktesten war jedoch die unterirdische Kirche, die man komplett aus dem dortigen Salzstein herausgeschlagen und hergestellt hat mit riesigen Treppen, einem breiten und schönen Altar und vielen genialen Salzsteingemälden und Starturen! Alles in allem ein klasse Trip und ein „must watch“ für jeden, der sich auch nur ein bisschen für die Welt Untertage begeistern kann!

Samstag, 09.09.2017 – Die Erkundung Krakaus
Am Samstag dem 09.09.2017 waren wir in Krakau. Als wir dort ankamen, wurden wir in Gruppen aufgeteilt und bekamen drei Aufgaben. Die haben sehr viel Spaß gemacht, da wir zum einen die Stadt kennenlernten und zum anderen auch kreativ sein mussten.

Sonntag, 10.09.2017 – Der Familientag
Sonntag war unser Familientag. Einige waren in Krakau unterwegs und haben die Zeit genutzt, um in Ruhe einkaufen zu gehen oder ähnliches. Andere waren in Zakopane, einer Stadt im berühmten polnischen Ski- und Wandergebiet, und haben dort ihre Zeit verbracht. An diesem Tag hat man die Familie und einige Sitten und Bräuche genauer kennengelernt. Dieser Tag war für jeden einzelnen besonders.

Montag, 11.09.2017 – Unterricht, Stadtrallye und gemeinsames Kochen
Nach dem individuellen gestalteten Tag, den wir am Sonntag hatten, war der Montag ein eher ruhiger Tag. Vormittags sind wir mit unseren Austauschschülern in die Schule gegangen und nachmittags haben wir eine Stadtrallye in Niepołomice gemacht. Danach gingen wir zurück in die Schule, wo wir vom Koch gelernt haben, Pierogi zu machen. Mit einen gemeinsamen Bowling Abend wurde der letzte Abend in Polen beendet.

Dienstag, 12.09.2017 – Abschlussreflexion und Abreise
Nach dem Abschied von unseren Gastfamilien trafen wir uns um 10 Uhr zum letzten Mal alle zusammen in der Schule, um uns zu verabschieden. Vor dem Abschied hatten wir jedoch noch eine Reflexion, bei der jeder etwas zu dem Austausch sagen konnte. Zusammen mit acht weiteren Austauschpartnern und einer Lehrerin fuhren wir zum Flughafen, um dort unseren Rückflug anzutreten. Bei der Gepäckabgabe mussten wir dann schließlich auch dem Rest der Gruppe „Auf Wiedersehen“ sagen und kamen nach unserem verspäteten Flug abends alle sicher zu Hause an.

Weitere Fotos des Besuches findet man in der Fotogalerie!