"

Erster Gruppenbesuch beim Gymnasium Niepołomice (10.-15.02.2016)

Geschrieben von B-S/CAS.

Seit 2015 besteht eine lebendige und zukunftsfähige Schulpartnerschaft unserer Schule mit dem Gymnasium in Niepołomice. Im Februar 2016 brach erstmals eine Gruppe von 12 Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 9, 10 und 11 in Begleitung von Frau Casaretto und Herrn Bani-Shoraka zu einer fünftägigen Reise auf, um in das Leben in dieser rasant wachsenden Mittelstadt, unweit der alten und faszinierenden Kulturmetropole Krakau, einzutauchen.

 

Mittwoch, den 10.02.2016

Am Mittwoch, den 10.02.2016 trafen wir uns um 16:45 Uhr am Düsseldorfer Flughafen. Von dort aus flogen wir pünktlich um 18:45 Uhr nach Kattowitz. Dort angekommen wurden wir von den polnischen Schülern mitsamt Lehrern abgeholt und fuhren mit dem Bus nach Niepołomice. Während der Busfahrt konnten wir uns bereits mit unseren Austauschschülern unterhalten. Von Niepołomice aus ging es zu den Gastfamilien, bei denen wir sofort müde in die Betten fielen. (Mirjam Houben und Kaylie Bird)

Donnerstag, den 11.02.2016

Am ersten Tag startete unser Tag mit einer Kennenlernrunde in der Schule. Anschließend wurden uns die polnischen Tänze beim Besuch einer Tanzstunde näher gebracht. Zum Mittag hin, haben wir gemeinsam gekocht und gebacken.

Am Abend war eine Übernachtung im Salzbergwerk von Bochnia mit vorausgehender Führung geplant. Nach der sehr informativen Führung legte der bergwerkeigene DJ noch einmal kräftig auf. Um 24 Uhr ging es dann aber zur lang ersehnten Bettruhe. (Antonia Bauer und Maximilian Krieger)

Freitag, den 12.02.2016

Am Morgen des 12.02.16 wachten wir über 200 Meter unter der Erde auf. Anschließend gingen wir über 300 Treppenstufen entlang zum Speisesaal, wo wir gefrühstückt haben. Danach fuhren wir wieder „übertage″, wurden von einem Bus abgeholt und in Niepołomice an der Schule abgesetzt. Nachdem wir uns bei den Gastfamilien ausgeruht haben, ging es für uns zu einem sehr interessanten Planetarium. Im Planetarium haben wir verschiedenes über Reisen durch das Weltall gelernt und uns einen Film zum Thema "Licht in unserer Atmosphäre" angeschaut. Danach wurde der Sternenhimmel an die Decke projiziert, an dem der Astronom uns die diversen Sternenbilder gezeigt hat. Anschließend haben wir auf dem Niepołomicer Marktplatz in einem Bistro etwas gegessen. Den Abend haben wir dann bei den Gastfamilien ausklingen lassen. (Caspar von Fürstenberg und Maximilian Kühne)

Samstag, den 13.02.2016

Am Samstag, den 13.02.2016 sind wir alle zusammen nach Krakau gefahren. Dort sind wir unter dem Marktplatz der Altstadt in ein unterirdisches Museum gegangen, in dem wir viel über das frühere Leben in Krakau erfahren haben. Zum Beispiel, dass Krakau eine eigene Maßeinheit hatte und sich, wie auch in anderen mittelalterlichen Städten, auf den Straßen über die Zeit mehrere
Lagen aus Dreck bis zu 5 Meter hoch stapelten.                                                               

Nach dem Museumsbesuch machten wir eine kleine Stadtrallye, bei der meine Gruppe Krakau in Zahlen darstellen sollte. Außerdem hatte jede Gruppe die Aufgabe, das "Beste Selfie in Krakau" zu machen. Am Abend gab es noch eine Party bei einer polnischen Schülerin. (Hannah Engelmann und Tan Doganay)

Sonntag, den 14.02.2016

An diesem Tag haben die deutschen Schüler vor dem Beginn des gemeinsamen Programms etwas mit ihren polnischen Austauschschülern unternommen. Manche sind in Gruppen nach Krakau gefahren und manche haben alleine etwas unternommen. Nach den Ausflügen ist jeder Schüler zu seiner Gastfamilie gefahren und hat dort zu Mittag gegessen. Nach dem Mittagessen haben wir alle zusammen eine einstündige Kutschfahrt unternommen. Danach haben wir zusammen im Wald gegessen. Nachdem wir mit der Kutsche zurückgefahren sind, gab es in einer Scheune ein Barbecue. Anschließend sind alle gemeinsam zum Bowlen gefahren. (Alina Pekowski und Niko Hirt)

Montag, den 15.02.2016

Wir haben uns um 09:00 Uhr in der Schule getroffen und dort die Stadtrallye ausgewertet. Anschließend sind wir zu einem Museum gegangen. In dem Museum waren alte Plattenspieler und Musikrekorder ausgestellt. Als wir die Museumstour beendet haben, hatten wir Freizeit. Wir sind mit ein paar anderen Leuten zurück in die Schule gegangen und haben uns dort etwas aufgehalten. Danach haben uns die Lehrer Preise und Urkunden übergeben. Anschließend haben wir alle zusammen in der schuleigenen Mensa gegessen. Als nächstes sind alle Schüler nach Hause gefahren und wir hatten ungefähr zwei Stunden Zeit, um zu packen und um uns noch etwas auszuruhen. Am späten Nachmittag sind wir von der Schule aus mit einem Bus zum Flughafen gefahren. (Joana Kronz und Annika Kaußen)

Um 20:55 Uhr startete das Flugzeug gen Heimat. Am Flughafen Düsseldorf, wo die Gruppe müde, aber wohlbehalten um 22:30 Uhr von den Eltern in Empfang genommen wurde, endete die erste Reise nach Niepołomice.

Während des sehr ansprechenden und abwechslungsreichen Programms, hatten wir nicht nur die Möglichkeit, Einblicke in den Unterrichtalltag am Gymnasium Niepołomice zu erhalten und die bezaubernde Stadt Niepołomice sowie deren Umgebung näher kennenzulernen. Darüber hinaus konnten wir tolle Gespräch mit unseren überaus engagierten und herzlichen Gastgeber/innen führen und neue Freundschaften knüpfen.

Wir freuen uns bereits darauf, die uns entgegengebrachte Gastfreundschaft im Juni beim  Gegenbesuch der Kolleginnen, Anna Marzec und Małgorziata Juszczyk, sowie ihrer Schülerinnen und Schüler aus Niepołomice zu erwidern.