"

Ein Euro, der Leben retten kann

Geschrieben von FAS.

Im letzten Schuljahr hat unsere Schulgemeinschaft zusammengelegt. Jeder, der wollte, hat einen Solidaritätseuro (oder auch mehr) gespendet, um ein AED-Gerät für unsere Schule anzuschaffen. Zu unserer Freude ist dabei eine große Summe zusammengekommen, die der Förderverein nur noch gering zum Kauf des Geräts aufstocken musste. Ein zusätzlicher AED wurde prompt von einem Familienangehörigen allein gespendet.

Allen hierfür ein herzliches Dankeschön!

Inzwischen sind die Geräte eingetroffen und hängen nun in ihren Kästen an zwei schnell erreichbaren Stellen im Schulgebäude. Stolz präsentieren hier einige unserer Schulsanitäter eines davon.

Hoffen wir, dass die AED-Geräte nie zum Einsatz kommen.

Ehrungen für 25 Schülerinnen und Schüler der ALG bei der 57. Mathematik-Olympiade

Geschrieben von TOL.


Auch im Schuljahr 2017/2018 können wir auf eine hohe Beteiligung an der Mathematik-Olympiade blicken: Durch eine entsprechend gute Bearbeitung der Aufgaben der ersten Wettbewerbsrunde konnten sich 25 Schülerinnen und Schüler für die Regionalrunde qualifizieren. Im November folgten sie der Einladung ans Carolus-Magnus-Gymnasium nach Übach-Palenberg, um dort ihr Können bei einer Mathematik-Klausur unter Beweis zu stellen.

An der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade nahmen insgesamt etwa 110 Schülerinnen und Schüler des gesamten Kreises Heinsberg teil. Die Aufgaben erfordern alljährlich logisches Denkvermögen und Kombinationsfähigkeit und bieten damit den Teilnehmern die Möglichkeit, nicht nur ihre formalen Rechenfertigkeiten unter Beweis zu stellen, sondern sich auch in einem kreativen Umgang mit Mathematik zu üben – eine abwechslungsreiche Herausforderung für mathematisch interessierte Schülerinnen und Schüler. So können auch Schülerinnen und Schüler erfolgreich sein, die sonst nicht so gut im Rechnen sind. Und diese neu erlangte Motivation kann sich danach auch auf andere Schulfächer übertragen.

Die Leistungen wurden in vier Preisklassen eingeteilt: Paul Koullen, Klasse 6.4 wurde für seine Leistung mit einem zweiten Platz geehrten. Ihm folgten Dominik Kaufmann, Klasse 6.1, Rares Dragen, Klasse 6.2, Lilly Seferings, Klasse 6.4 und Lucas Buchwald, Klasse 7.1 jeweils mit einem dritten Platz. Alle Fünf wurden zur Siegerehrung am 23.01.2018 ins Pädagogische Zentrum des CMG Übach-Palenberg eingeladen.

Die Viertplatzierten sind Christina Bings, Klasse 6.1, Ciara-Joy Fleu, Klasse 6.1, Robin Gast, Klasse 6.1, Georg Gomes-Voswinckel, Klasse 6.1, Johann Gomes-Voswinckel, Klasse 6.1, Tobias Hansen, Klasse 6.1, Elikia Wakasonga, Klasse 6.1, Pia Bronneberg, Klasse 6.4, Marie Ernst, Klasse 6.4, Julia Frischgesell, Klasse 6.4, Evelyn Gerlits, Klasse 6.4, Nele Heutz, Klasse 6.4, Robin Houben, Klasse 6.4, Alina Karinkin, Klasse 6.4, Julian Laufs, Klasse 6.4, Sarah Linkens, Klasse 6.4, Elena Schlink, Klasse 6.4, Tyler Volz, Klasse 6.4, Jannis Weydener, Klasse 6.4 und Selina Ferber, Klasse 7.2.

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern. Mögen sie auch weiterhin mit Spaß und Freude der Mathematik auf den Grund gehen.

Ein Dank gilt auch dem Förderverein unserer Schule, der in jedem Jahr die Teilnahmegebühren für unsere Schülerinnen und Schüler übernimmt.

Übrigens findet die Landesrunde der Mathematik-Olympiade am 24.02.2018 in Haltern am See statt.

Schulentscheid zum 59. Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen

Geschrieben von HEI.

Vorlesewettbewerb 2017„Lesen heißt von fremder Hand träumen.“  sagte der 1935 verstorbene portugiesische Schriftsteller und Dichter Fernando Pessoa. Eben in diesen Genuss kam die fünfköpfige Jury der Anita-LichtensteinGesamtschule am 4. Dezember in ihrer Schulbibliothek. Insgesamt acht Schülerinnen und Schüler aus den vier Klassen des sechsten Jahrgangs traten zum diesjährigen Schulentscheid an. Zu den durch die Teilnehmer ausgewählten Texten gehörten Klassiker, wie Erich Kästners „Das fliegende Klassenzimmer“, und auch neuere Literatur, wie Andreas Steinhöfels „Rico, Oskar und das Herzgebrechen“. In der zweiten Runde stießen die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr auf den Klassiker „Die undendliche Geschichte“ von Michael Ende. Gefragt waren nun Kreativität, Spontanität und ein gutes Gespür für die dem Inhalt angemessene Interpretation. Letztlich überzeugte Elif Ip (6.1, Bildmitte) in beiden Runden die Jury durch ihre lebendige Interpretation der vorzutragenden Texte. Den zweiten und dritten Platz holten Waleria Schlee (6.1) und Kilian Lunga (6.2). Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern des Wettbewerbs für ihre mutige Teilnahme und ihre gelungenen Vorträge!

Schülerbericht zum Austausch mit unserer Partnerschule in Niepołomice (Polen)

Geschrieben von CAS/HAA.

Polen 2017Seit 2015 besteht eine lebendige Schulpartnerschaft unserer Schule mit dem Gymnasium in Niepołomice. Im September 2017 brach eine Schülergruppe, bestehend aus den Jahrgängen 9, 10 und 12 in Begleitung von Frau Casaretto und Frau Haase erneut zu einem sechstägigen Besuch der Austauschpartner auf. Das Gymnasium von Niepołomice liegt in der Nähe von Marktplatz, Kirche und Rathaus. Als wir dort zu Besuch waren, hatten wir die Möglichkeit, die schöne Stadt und das Musikmuseum zu besuchen. Niepołomice hat sehr viele schöne kleine Sehenswürdigkeiten, die wir mit unseren Austauschpartnern besucht haben. Die Schule hat ebenso wie bei uns in Geilenkirchen eine kleine Mensa, wo man sich in der Pause ein Sandwich oder ein Mittagessen kaufen kann.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok